Deutsches Schallplattenmuseum

 
Im Jahre 1948 wurde von der Telefefunken Schallplatten GmbH mit der
Schallplattenherstellung in Nortorf begonnen. Die Firma wurde 1950 in
die TELDEC Schallplatten-Gesellschaft GmbH umbenannt und produzierte
bis zur Schließung des Werkes 1987 insgesamt 850 Mio. Schellack- und
Vinyl-Schallplatten.

Die Klischees für die Schallplattenlabel wurden auf dem
                      Hell Klischographen K 151
hergestellt.

Im Zuge der Umgestaltung des 2002 eröffneten Museums wurde unserem
Hell Verein der Klischograph K 151 als Schenkung angeboten, den wir aus
Platzgründen in dieser Form nicht annehmen konnten. Jedoch war es uns
möglich -wie im Film gezeigt- die wichtigsten Teile des K 151 als Ersatzteile
auszubauen.

Unser herzlicher Dank gilt dem Vorstand des Schallplattenmuseums.
 
 
 
 
 in Nortorf
Schleswig-Holstein
 
 
 
      Ein Besuch im DeutschenSchallplattenmuseum 2021