Dr.-Ing. Rudolf Hell ist einer der bedeutendsten deutschen Erfinder und
einer der Wegbereiter des digitalen Zeitalters und wäre am 19.12. 2014  113 Jahre alt geworden

Mitgliederversammlung 2015 - am Di., 21.April 2015 18.00 Uhr Vereinsheim Holsatia 1887 e.V.

"Dr. Hell ist der Edison der grafischen Industrie" (Prof. Hermann Zapf in seiner Laudatio zum Gutenberg-Preis 1977)

Dr.-Ing. Rudolf Hell ist u.a. Erfinder der TV-Bildzerlegerröhre (1925 mit Dr. Dieckmann), des Hellschreibers (1929), Klischographen (1951), Faxgerätes (1956), Scanners (1963) und des Computersatzes Digiset (1965).

Dr.-Ing. Hell ist u.a. Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern, des Gutenberg-Preises und des Werner von Siemens-Rings, und ist Kulturpreisträger und Ehrenbürger der Stadt Kiel sowie Ehrenbürger der Universität Kiel.

Dr.-Ing. Rudolf Hell wurde vor 111 Jahren am 19. Dezember 1901 in Eggmühl geboren und verstarb im Alter von 100 Jahren am 11. März 2002 in Kiel.

   English/American Version  

Impressum  |  Aktuelles  |  Freunde & Förderer  |  Legal Notice