Dr.-Ing. Rudolf Hell ist einer der bedeutendsten deutschen Erfinder und
einer der Wegbereiter des digitalen Zeitalters und wäre am 19.12. 2014  113 Jahre alt geworden

"Dr. Hell ist der Edison der grafischen Industrie" (Prof. Hermann Zapf in seiner Laudatio zum Gutenberg-Preis 1977)

Dr.-Ing. Rudolf Hell ist u.a. Erfinder der TV-Bildzerlegerröhre (1925 mit Dr. Dieckmann), des Hellschreibers (1929), Klischographen (1951), Faxgerätes (1956), Scanners (1963) und des Computersatzes Digiset (1965).

Dr.-Ing. Hell ist u.a. Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern, des Gutenberg-Preises und des Werner von Siemens-Rings, und ist Kulturpreisträger und Ehrenbürger der Stadt Kiel sowie Ehrenbürger der Universität Kiel.

Dr.-Ing. Rudolf Hell wurde vor 111 Jahren am 19. Dezember 1901 in Eggmühl geboren und verstarb im Alter von 100 Jahren am 11. März 2002 in Kiel.

   English/American Version  

Impressum  |  Aktuelles  |  Freunde & Förderer  |  Legal Notice